Wir haben geschlossen.Wir haben wieder am Montag um 9:00 Uhr für Sie geöffnet
| 0441 - 20 58 0 12 | anhaenger@maco-import.de
Führerscheinregelung für Anhänger2018-05-29T15:01:53+00:00

Führerscheinregelung für Anhänger

Änderung ab dem 19.01.2013

Die Klasse B berechtigt zum Führen von Fahrzeugkombinationen bestehend aus einem Fahrzeug der Klasse B und

  • einem Anhänger bis 750 kg zulässige Gesamtmasse (zGM) oder
  • einem Anhänger über 750 kg zGM, wenn die zGM der Kombination (zGM Zugfahrzeug + zGM Anhänger) nicht größer als 3.500 kg ist.

Führerscheininhaber, welche die Fahrerlaubnis bis zum 18.01.2013 erworben haben, kommen auch in den Genuss dieser Regelung

  • Sie dürfen deshalb ab dem 19.01.2013 mit der Klasse B Kombinationen fahren, bei denen die zGM des Anhängers größer ist, als die Leermasse des Zugfahrzeugs (dafür war bisher die Klasse BE notwendig)
  • Aufgrund des Besitzstandes dürfen Sie weiterhin drei-rädrige Kraftfahrzeuge fahren

Neu B96

  • Für Fahrzeugkombinationen (Anhänger über 750 kg zGM) mit einem zGM von mehr als 3.500 kg, aber nicht mehr als 4.250 kg, kann die Klasse B mit der Schlüsselzahl 96 erweitert werden
  • Zum Erwerb von B96 ist keine Prüfung erforderlich, lediglich eine Fahrerschulung in einer Fahrschule. Die Schulung dauert ca. 7 Std. á 60 Minuten (2,5 Std. Theorie, 3,5 Std. praktische Übungen auf dem Platz und 1 Std. Fahren im Straßenverkehr)

BE ist für folgende Fahrzeugkombinationen erforderlich

  • BE wird benötigt für Fahrzeugkombinationen mit einem zGM von mehr als 3.500 kg, wenn die zGM des Anhängers über 750 kg liegt
  • Ist die zGM des Anhängers größer als 3.500 kg, wird für die Fahrzeugkombination die Klasse C1E benötigt, obwohl das Zugfahrzeug ein Fahrzeug der Klasse B ist.
  • Die Klasse BE wird erworben über eine Ausbildung und einer praktischen Prüfung

Klasse 3

  • Führerscheininhaber der alten Klasse 3 dürfen alle einachsigen Anhänger (einschließlich Anhänger mit Tandem-Achsen) mit Ihrem Fahrzeug ziehen